– Literatur von :innen nach außen –


Gelsing & Hoch


Literaturverlag

 
 
 

Aktuelles

 

introspektiv #2 - Fassade

Käfer hocken hinter Borken, Gesichter stecken hinter Masken, Dämmungen kleben an Häusern, Sauberkeitsfimmel verdecken Seelenprobleme, Einstudiertes stützt die Selbstkontrolle.
Was ist von außen sichtbar, was bleibt verborgen?
Wie können Oberflächen, Hüllen oder Häute beschaffen sein?
Gibt jemand etwas vor, was er/sie/es jedoch gar nicht ist?

„… jede Fassade erzählt mit paradoxer Anmut von dem, was sie verhüllt.“ (Stephanie Mehnert)

16 Autor:innen zeigen ihre vielfältigen Interpretationen des Themas „Fassade“.
Außerdem: Ein Interview mit Dr. Bozena Badura vom Literaturpreis „Das Debüt“, ein Artikel zum Thema „Autor:innen-Mindset“ von Daniela Esch sowie 19 #introspektivminiaturen.

 
 
 

Von Ansichten und Aussichten

Ganz nebenher stellt es uns ein Bein: das Leben. In diesem Moment sorgt es dafür, dass wir kämpfen, uns neu erfinden. Und im Bewusstsein, dass es ein Ende hat, geben wir unser Bestes.

„Ich fahre mit geöffnetem Verdeck, atme Luft aus Kindertagen. Hier konnten wir auf der Straße spielen. Sollten es sogar, weil es besser war für Opas Rasen und Omas Nerven.“ (Sabine Gelsing)

19 Geschichten erzählen mal leise, mal laut von der Schönheit der Natur, von Fehlschlägen und Erfolgen, vom Jungsein und Altwerden, von Einsamkeit und Verbundenheit – auch über den Tod hinaus.

Zukünftiges

Voraussichtlich im Juni wird introspektiv #3 – Natürliches erscheinen.
Weitere Titel für dieses Jahr befinden sich in der Ideenschmiede.